Georgien, endlose Freeride - Möglichkeiten

 

Georgien, an der Schwelle zwischen Europa und Asien gelegen, ist ein kleines, mit ca. 4 Millionen Einwohnern auf 57.000 Quadratkilometern, recht dünn besiedeltes Land.  Die ehemalige Soviet -  Republik liegt am Schwarzen Meer. Im Süden grenzt Georgien an die Türkei und Armenien, im Osten an Asabaidschan und im Norden türmt sich der hohe Kaukasus wie eine natürliche Grenze zu Russland. 

 

Georgien war schon zu Soviet - Zeiten ein begehrtes Reiseziel. Nicht nur bekannt als Geburtsort Stalins, sondern auch als Kornkammer Russlands und aufgrund der geographischen Lage am Schwarzen Meer stets Sehnsuchtsdestination vieler Russen.

 

Heute ist Georgien ein Land, das sich rasant entwickelt. Vor allem junge Georgierinnen und Georgier sehen die Zukunft des Landes viel eher in der Europäischen Union als unter der schützenden Hand Russlands. In den vergangenen 10 Jahren wurde restriktiv und höchst erfolgreich gegen Korruption und Schattenwirtschaft vorgegangen. In dem jährlich, von Transparency International, veröffentlichten Korruptionsindex lag Georgien vor 11 Jahren noch hinter Ländern wie Uganda, 2018 bereits deutlich vor Italien, Kroatien oder Ungarn. Mittlerweile gilt Georgien weltweit als Vorbild den Kampf gegen Korruption betreffend. Kriminalität ist praktisch kein Thema! So liegt Georgien im Weltsicherheitsindex auf Platz Nummer 29, Deutschland beispielsweise findet sich auf diesem Index erst an 51. Stelle (Stand 2017).

 

Mit Gudauri und Mestia haben wir zwei völlig unterschiedliche georgische Destinationen im Programm:

 

 

Gudauri

 

Unsere Home - Base

 

Der kleine Skiort liegt 110 km nordwestlich von Tiflis. In den vergangenen Jahren hat sich der Ort von einem Prestigeprojekt der Regierung in Tiflis zu einem recht modernen, nach europäischem Vorbild weiterentwickelten Skigebiet mit relativ guter Infrastruktur entwickelt. Gudauri liegt auf einer Seehöhe von 2200m und ist der ideale Ausgangspunkt für scheinbar endlose Freeride - Abenteuer.

 

Das Skigebiet hat eine überschaubare Größe, der höchste mit dem Lift erreichbare Punkt ist der Mt. Sadzele (3276m). Von dort gibt es unzählige Möglichkeiten, nicht nur zurück ins Skigebiet sondern vor allem auch Richtung Norden. Diese Touren enden alle an der Heeresstrasse.

 

Hier ein paar Gründe, warum ihr Gudauri ganz weit oben auf eurer Liste haben solltet:

  • sichere Freeride - Destination "off the beaten track"  
  • unglaubliches Preis - Leistungs -  Verhältnis (hier)
  • Liftunterstützte Freeride - Touren mit bis zu 1400 Hm Abfahrten 
  • traumhafte Skitouren 
  • unverspurtes Gelände lange nach den letzten Schneefällen 
  • wenig Wind, oft stabiles Hochdruckwetter
  • kurze und intensive Niederschlagsperioden
  • von Mitteleuropa aus unkompliziert und schnell zu erreichen 
  • Abenteuer, Erlebnisse und eine einmalige Ursprünglichkeit 

 


7 Skitage in Gudauri kosten € 669,00 

 

 


Mestia

 

Unsere Home - Base

 

für Freeride - Abendteuer in Swanetien ist Mestia. Mestia liegt auf 1500m Seehöhe und ist das Zentrum der historischen Region Swanetien. Das Städtchen ist zu recht UNESCO Weltkulturerbe und wirkt wie ein Ort aus einer längst vergangenen Zeit. Unzählige Wehrtürme, wie es sie in Georgien sonst nirgends zu finden gibt, sind über die gesamte Stadt verteilt und tragen zur Einmaligkeit und Magie des Ortes bei.

 

Anders als Gudauri ist Mestia eine uralte Stadt die, aufgrund der exponierten Lage und des rauen Klimas, Jahrhunderte lang eigenständig und wehrhaft gegenüber Eindringlingen bestand hat.

 

 

Die Swanen sind ein georgischer Volksstamm mit eigener Sprache und Stammesrieten wie es sie nur dort gibt. Swanisch ist eine der 3 offiziellen Georgischen Sprachen, die Swanen galten seit jeher als wild und wehrhaft. Um georgische Kunstgegenstände und Schätze bei feindlichen Angriffen zu schützen wurden sie stets nach Swanetien gebracht. Umringt von Gipfeln mit über 5000m, schroffen Bergkämmen und Gletschern war Mestia und die umliegenden Orte vor Feinden geschützt und die Region konnte über Jahrhunderte fern von fremden Einflüssen bestehen.

 

 

Bis heute haben sich die Swanen, trotz zunehmendem Tourismus, vor allem in den Sommermonaten, ihre Kultur und die alten Traditionen bewahrt. Der Hauptort Mestia ist ein mystischer Ort der zu jeder Jahreszeit unglaublich beeindruckend ist.

 

Hier ein paar Gründe warum Ihr Swanetien ganz oben auf Eurer Liste haben solltet:

  • Sichere Freeride – Destination „off the beaten track“
  • Schneesicher mit Powder von Jänner bis Ende März
  • Treerunns vom Feinsten bei Schlechtwetter
  • Weltkulturerbe Mestia
  • Unglaubliches Preis – Leistungs – Verhältnis
  • Einsame und unendliche Skitourenmöglichkeiten
  • Abendteuer und Erlebnisse in einer der ursprünglichsten Gegenden Eurasiens
  • 2 Skigebiete in der Nähe als Ausgangspunkt für Liftunterstützte Freeride Abfahrten         

 

7 Skitage in Swanetien kosten € 980,00