Programm Winter 2020/2021

 

Die Saison 2021 wird auch für uns sehr herausfordernd und speziell. Wir bleiben flexibel und haben erstmals keine fixen Termine. Wir freuen uns auf Eure Anfragen und organisieren alles individuell zu Eurem Wunschtermin. 

 

 

 

Hier ein Paar Gründe warum Ihr 2021 Euren Trip nach Georgien unbedingt machen solltet:

 

Georgien ist sicher!

Es gibt weltweit kaum ein Land, das besser durch die Corona Pandemie gekommen ist! Strenge Maßnahmen zu Beginn und das konsequente Schließen der Grenzen, sowie die rasche Einführung einer Corona-App haben dazu geführt, dass die Zahlen stets niedrig waren. Die gesetzlichen Hygiene- Maßnahmen werden konsequent umgesetzt, Georgien ist, abgesehen von Tiflis sehr dünn besiedelt, die Infektionszahlen bewegen sich auf konstant niedrigem Niveau.

 

Die aktuellen Zahlen (Stand 27.09.2020)

Bestätigte Infektionen: 4664

Genesung: 1759

unter Beobachtung im Krankenhaus: 836

in Quarantäne: 5584

Todesfälle: 27

 

In Sachen Kriminalität gibt’s in Georgien ohnehin keine Probleme, Georgien ist in jeder Hinsicht ein sicheres Reiseland!

 

 

2. Ruhig und einsam wie vor 20 Jahren!

Der Winter 2021 wird ein besonderer! Auch wenn die Grenzen wieder geöffnet sind, werden vor allem Pauschaltouristen, sowohl aus dem arabischen Raum, als auch aus China, Japan und Taiwan heuer völlig ausbleiben. Am Berg ist es ohnehin ruhig, aber auch der Besuch der Hauptstadt Tiflis wird in dieser Saison einmalig sein.

 

3. Gemütlichkeit statt Apres – Ski!

Anders als in den österreichischen Alpen war und ist in Georgien Apres – Ski kein Geschäftsmodell. Statt Jägermeister und DJ Ötzi in den heimischen Schirmbars gibt’s in Georgien nach einem erlebnisreichen Skitag einen Glintwin oder einen Chacha (der typisch georgische Schnaps) in der Abendsonne oder vorm warmen Ofen im Hotel.

 

4. Ihr könnt einen Beitrag leisten… !

Vor allem im letzten Jahrzehnt ist der Tourismus für viele Georgier zu einer wichtigen, oftmals der einzigen, Einnahmequelle geworden. Viele haben ihre Landwirtschaft aufgegeben und arbeiten meist selbständig in der Tourismusbranche als Betreiber von kleinen Guesthouses, als Guides oder Fahrer. Aufgrund des Lock – Downs und dem Ausbleiben der Sommer- wie Wintergäste stehen viele Georgier vor dem Nichts. Staatliche Hilfen gibt es kaum und die Existenzängste sind groß. Wir arbeiten ausschließlich mit kleinen, familiengeführten Hotels zusammen, die es jetzt besonders hart trifft. Mit einer Reise nach Georgien könnt Ihr einen kleinen Teil dazu beitragen den Menschen in Georgien etwas Hoffnung zu geben.

 

5. Wir sind bereit!

Aufgrund der momentanen Situation verstehen wir gut wie schwer es ist jetzt eine Ski- oder Snowboardreise für den kommenden Winter zu buchen. Es gibt viele Unsicherheitsfaktoren. Wir verzichten in der heurigen Saison völlig auf Stornogebühren und sind eingestellt auf späte Buchungsanfragen. Wenn Ihr nicht sicher seid, ob Ihr im Winter das Abenteuer Georgien in Angriff nehmen wollt, nehmt mit uns Kontakt auf, wir sind immer für Euch da und planen nicht für, sondern mit Euch! Individuelle Lösungen sind für uns nicht die Ausnahme, sondern die Regel. 

 

Die Preise für unsere Freeride - Abenteuer bleiben unverändert:  Gudauri € 670,00 und Swanetien € 980,00